Gemeinnützige Bildungsarbeit war von Anfang an ein Arbeitsbereich der Kommune ÖkoLeA. Schon bald nach der Ansiedlung in Klosterdorf begannen Mitglieder der Gruppe, ehrenamtlich ein breites Spektrum von sozial-ökologischer und gemeinschaftsorientierter Bildungsarbeit zu entwickeln.

 

Standen zu Beginn (in den 90er Jahren) alternative Lebensformen, ökologische Bauweise, Kindererziehung und Umweltbildung im Vordergrund, also die Themen der hier ansässigen ökologischen Lebensgemeinschaft ÖkoLeA, so hat sich das jetzt gewandelt hin zu Seminaren, die von den Menschen aus Klosterdorf und den umliegenden Orten besonders nachgefragt werden. Unsere "Klassiker", also jährlich wiederkehrende Angebote sind in den Bereichen Gartenbau und Naturwissen (z.B. Baumschnitt, Wildkräuter), Körperarbeit (Yoga, Aikido) und Kultur (Tanz, Theater) angesiedelt. Dabei werden verschiedene Ziel- und Altersgruppen angesprochen. Auch die Angebotsformate (wöchentlicher Kurs, Wochenendseminare, Halbjahres- oder Jahresprojekte) sind je nach Bedarf und Möglichkeit verschieden.

 

Träger des Seminarhauses und der Bildungsarbeit ist der gemeinnützige Verein ÖkoLeA, Verein für Bildung, Kultur, Ökologie und Gesundheit. Bis heute wird ein großer Teil der Arbeit im Verein ehrenamtlich getragen.